Auto Kredit online



Autofinanzierungstipps




Lesen sie hier wichtige Tipps

Folgendes Szenario spielt sich täglich auf der ganzen Welt ab: das Auto streikt, die Werkstatt verlangt Unsummen für die Reparatur und von Ihren Ersparnissen ist seit dem letzten Sommerurlaub nicht mehr viel übrig geblieben. Was also tun? Viele wählen als erstes den Gang zu ihrer Hausbank. Dort angekommen fallen schnell die Worte "Ratenkredit" oder "Anschaffungsdarlehen". Doch was ist ein Ratenkredit überhaupt? Und wobei hilft mir ein Online-Kreditrechner?


Als Ratenkredit bezeichnet man Darlehen, die an Privatpersonen herausgegeben werden, so genannte "Verbraucher". Das charakteristische Merkmal eines Ratenkredites ist die konstante Ratenhöhe über die gesamte Laufzeit. Somit kann der Kunde mit einer über die gesamte Kreditlaufzeit gleichbleibenden monatlichen Belastung rechnen. Der Zinssatz wird ebenfalls für die gesamte Laufzeit festgeschrieben und kann nicht verändert werden. Die Darlehensbeträge bewegen sich in der Regel zwischen 1.000,- und 75.000,- bei einer Kreditlaufzeit von bis zu 84 Monaten, selten auch bis zu 120. Mit einem Kreditrechner können Sie die langfristigen Kosten eines Kredites vorab berechnen, zum Zeitpunkt an dem Sie den Kredit aufnehmen.


Die Herausgabe von so genannten Ratenkrediten erfolgt in der Regel blanko, heißt ohne die zusätzliche Hereinnahme von Sicherheiten. Jedoch wird oft auf den Abschluss einer so genannten Restkreditversicherung hingewiesen, die -je nach gewähltem Modell- im Falle von Berufsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit, Scheidung oder Tod den restlichen Kreditbetrag vollständig tilgt. Durch den Abschluss dieser Versicherungen entstehen weitere Kosten, die meist im Effektivzins einberechnet sind. Mit dem Kreditrechner und der Effektivzins-Angabe des Kreditanbieters, lassen sich die Kreditkosten genau ermitteln.


Die Rückzahlung des Kredites erfolgt über die Zahlung von monatlich gleichbleibenden Raten über die gesamte Laufzeit bis zur vollständigen Tilgung. Deswegen sprechen manche auch von dem Aspekt des "rückwärts Sparens".


Woraus besteht meine monatliche Rate?


Die während der gesamten Laufzeit gleich bleibenden Kreditraten beinhalten die Kredittilgung, die Zinsen und die Bearbeitungsgebühr der Bank, welche i.d.R. bei ca. 3% des Nettodarlehensbetrages beträgt. Sollte eine Restkreditversicherung abgeschlossen worden sein, so werden diese Kosten ebenfalls in die monatliche Rate einberechnet.


Der Gesamtdarlehensbetrag, den der Kunde also zurückzahlt, besteht aus dem Nettodarlehen, das der Verbraucher ausbezahlt bekommt, den Zinsen, der Bearbeitungsgebühr für die Bank und ggf. noch aus den Kosten einer Restkreditversicherung.


Tipp 1: Kreditrechner für Onlinekredite: Unabhängige Kreditvergleichsportale im Internet bieten Top Möglichkeiten für einen umfangreichen Kreditvergleich.


Tipp 2: Bevor Sie einen Ratenkredit beantragen, führen Sie für sich selbst eine Haushaltsrechnung und eine Kreditberechnung durch. Nur so erkennen Sie, welche Rate und welche Gesamtkredithöhe Sie sich auch wirklich leisten können. Sie sollten sich nicht nur an die von den Banken vorgegebenen Pauschalen für die Lebenshaltungskosten orientieren, bei manchem fallen diese sehr viel höher aus als angenommen.