Autokredit bei Bank oder Autohaus

Ein Autokredit bei Bank oder Autohaus ist ein viel gefragtes Kreditmodell. Wenn ein neuer Wagen angeschafft werden soll, können die wenigsten Verbraucher diesen bar bezahlen. Die Mehrheit finanziert den Autokredit bei Bank oder Autohaus. Bei Banken kann der klassische Ratenkredit oder der spezielle Autokredit aufgenommen werden.

Der Autokredit bei Bank oder Autohaus – Ausgangslage

War ein Auto in den vergangenen Jahrzehnten ein reines Luxusobjekt, so zählt es heute schon zur Standard-Ausstattung einer Familie. Viele Verbraucher haben keine Möglichkeit ohne Auto zur Arbeit zu kommen. Auch innerhalb der Familie ist ein Auto notwendig.

Gerade wenn Kunden außerhalb der Stadt in Vororten wohnen, gestaltet sich selbst der Einkauf ohne Auto zur Belastungsprobe. Die wenigsten Verbraucher aber können einen Wagen bar bezahlen und suchen nach einem Autokredit bei Bank oder Autohaus.

Neben der Bank ist auch das Autohaus ein guter Ansprechpartner für einen Autokredit. Für welchen Kredit sich Autokäufer entscheiden, hängt nicht zuletzt von der Bonität des Kunden ab. Dabei hat der klassische Ratenkredit genauso seine Vorteile wie die Finanzierung über den Händler.

Der Bankkredit oder der Händlerkredit

Wenn Kunden sich vor einer Kreditanfrage informieren werden sie oft feststellen, dass der Autohändler die besseren Kreditzinsen anbietet aus die Hausbank. Auf der anderen Seite kann aber mit einem Ratenkredit von der Bank der Barzahlerrabatt in Anspruch genommen werden. Dadurch sinkt die notwendige Kreditsumme und somit auch die Zinslast.

Ein Beispiel zeigt: Wer einen 30000 Euro Kredit bei der Hausbank mit einem Zinssatz von jährlich 5 % beantragt, der kann davon ausgehen, dass die Belastung um gute 3131 Euro günstiger ist als beim Händler, der einen effektiven Jahreszins von nur 2 % anbietet.

Diese Ersparnis entsteht durch den Barzahlerrabatt von 15 %. Wissen sollten Kunden dass der Effektivzins der ausschlaggebende Zinssatz ist. Dieser zeigt alle Kreditkosten. Der Nominalzins dagegen zeigt nur die reine Zinshöhe an.

Mit einem Kreditvergleich zum besten Angebot

Kunden sollten vor einer Kreditanfrage einen Kreditvergleich vornehmen. Dieser zeigt den besten Anbieter, der auf der angezeigten Liste ganz vorne steht. Der Kreditnehmer muss lediglich die Kreditsumme und die Laufzeit eingeben und erhält auf einen Blick die Höhe seiner Kreditrate, die er im Monat zu bezahlen hat.

Direkt über die Webseite des ausgesuchten Anbieters kann der Kunde dann den Kreditantrag stellen. Dem Kunden steht es aber auch frei bei seiner Hausbank nach einem Autokredit bei Bank oder Autohaus zu fragen. Allerdings hat die Erfahrung gezeigt, dass Online Banken die besseren Konditionen anbieten können.

Der Kreditvergleich zeigt nicht nur die Höhe der Kreditrate, sondern auch den effektiven Zinssatz. Dieser sollte sowieso im Fokus des Kunden liegen, zeigt er doch alle Kosten eines Kredites. Kunden sollten zum Zinssatz wissen, dass dieser nicht für alle Kunden relevant ist.

Da Zinsen meistens bonitätsabhängig berechnet werden, erhält nur der Kunde einen günstigen Zins, der auch eine gute Bonität hat. Kostenlose Sondertilgungen und Ratenstopps gehören ebenfalls zu einem günstigen Autokredit bei Bank oder Autohaus.

Der Autokredit von der Hausbank

Für viele Kreditnehmer ist die Hausbank der Ansprechpartner Nr. 1. Kunden können einen klassischen Ratenkredit aber auch einen speziellen Autokredit in Anspruch nehmen. Beide Kreditarten zeigen Vor- und Nachteile. So wird der Ratenkredit in gleichbleibenden monatlichen Raten getilgt. Zudem kann über die Kreditsumme frei verfügt werden.

Das zur Zeit günstige Zinsniveau macht einen Ratenkredit zu einem günstigen Autokredit bei Bank oder Autohaus. Der spezielle Autokredit ist ebenfalls ein gutgehendes Kreditmodell. Der Nachteil dabei ist aber, dass die Kreditsumme nur für den Autokauf genutzt werden kann.

Der Vorteil ist, dass die Bank den Kunden mit günstigen Konditionen belohnt. Denn die Bank hat den KFZ-Brief als Kreditsicherheit und senkt somit ihr Risiko. Allerdings bleibt der Wagen solange Eigentum der Bank bis der Kredit bezahlt ist.

Der Autokredit vom Händler

Einige Autohändler bieten ihren Kunden eine 0%-Finanzierung für den Kauf eines Wagens an. Der Kredit beim Händler ist auch sehr bequem. Der Kunde sucht sich einen Wagen aus und bekommt den passenden Kredit gleich mitgeliefert. Zum Zinsniveau ist zu sagen, dass Händler oft unschlagbar günstige Zinsen anbieten.

Gerade dann wenn ein Neuwagen gekauft wird. Autohersteller wollen damit den Verkauf ihrer Wagen ankurbeln. Kunden können beim Händler neben dem Ratenkredit auch eine Drei-Wege-Finanzierung, ähnlich der Ballonfinanzierung erhalten.

Der Kunde zahlt bei dieser Finanzierung sehr niedrige Raten während der Kreditlaufzeit, muss aber am Ende die große Schlussrate bezahlen. Diese kann in bar beglichen oder über eine weitere Finanzierung bezahlt werden.

Vor- und Nachteile einer Drei-Wege-Finanzierung

Der Vorteil bei diesem Autokredit bei Bank oder Autohaus liegt auf der Hand. Während der Kreditlaufzeit sind die Raten extrem niedrig. Diese Finanzierung ist vorteilhaft für Kunden, die am Ende der Laufzeit über eine größere Summe Geld verfügen können (Lebensversicherung, Sparvertrag).

Diese Art der Finanzierung wählen aber auch Kunden die beim Kauf ihres Wagens noch nicht wissen, wie mit dem Auto am Ende der Laufzeit verfahren werden soll. Der Kunde kann den Wagen an den Händler zurückgeben. Dabei können ihm aber zusätzliche Kosten entstehen. Wenn beispielsweise die vereinbarte Kilometerleistung überschritten wurde oder wenn der Wagen beschädigt ist.

Den Barzahlerrabatt nicht vergessen

Ein Autokredit bei Bank oder Autohaus kann also von der Bank als auch beim Händler finanziert werden. Entscheidet sich der Kunde für den Bankkredit kann er beim Händler als Barzahler auftreten. Dabei sind nicht selten bis 20 % Rabatt herauszuschlagen.

Dadurch wird die Kreditsumme kleiner und die Zinslast weniger. Generell sollten aber die Gesamtkosten die Entscheidung über die Art der Finanzierung bringen.

Voraussetzungen für einen Autokredit

Wer sich eine neuen Wagen kaufen möchte, muss diesen auch bezahlen können. Die Banken prüfen deshalb die Bonität des Kunden. Da wird das Einkommen unter die Lupe genommen. Es sollte einen pfändbaren Anteil haben. Auch die feste Anstellung ohne Befristung ist wichtig.

Sehr wichtig ist die positive Schufa. Es gibt viele Banken die keinen Kredit vergeben, wenn die Schufa negativ belastet ist. Für diese Kunden könnte der Kredit aus dem Ausland die Lösung sein. Allerdings beträgt die maximale Kreditsumme dort lediglich 7500 Euro.

Finanzierungsvergleich

Beantragen Sie jetzt Ihren Autokredit.

Ihre Anfrage wird sofort geprüft

Nach Annahme unseres Angebots bekommen Sie das Geld auf das Konto überwiesen und kaufen innerhalb von 6 Wochen Ihr Wunschfahrzeug

Nach Kauf schicken Sie uns den Kaufvertrag und Fahrzeugbrief zu

Auf Wunsch auch mit Schlussrate möglich