Autokredit mit Arbeitslosenversicherung

Ein Autokredit mit Arbeitslosenversicherung mag auf den ersten Blick eine gute Idee sein. Doch wie günstig ist ein solcher Kredit? und wird wirklich eine Arbeitslosenversicherung benötigt, um den Kredit abzusichern? Diese und weitere Fragen möchten wir an dieser Stelle etwas genauer beleuchten.

Was ist eine Arbeitslosenversicherung?

Auf den ersten Blick mögen die meisten Verbraucher einen Autokredit mit Arbeitslosenversicherung gar nicht kennen. Das liegt jedoch lediglich daran, dass die Bezeichnung „Arbeitslosenversicherung“ nicht so geläufig ist oder falsch zugeordnet wird. Denn dabei handelt es sich nicht etwa um Leistungen des Arbeitsamtes, die bei einer Arbeitslosigkeit gezahlt werden oder in die ein Arbeitnehmer einzahlen muss, um im Bedarfsfall davon zu profitieren.

Es handelt sich vielmehr um die allseits bekannte Restschuldversicherung, die bei Krediten gerne eingesetzt wird. Sie soll im Falle einer Arbeitslosigkeit die offenen Raten übernehmen, sodass der Kreditnehmer nicht in finanzielle Schwierigkeiten kommt.

Jedoch ist es so, dass bei einem Autokredit mit Arbeitslosenversicherung die Versicherung nur unter bestimmten Voraussetzungen in Aktion tritt. Es ist also nicht selbstverständlich, dass die Versicherung automatisch zahlt. Hinzu kommt, dass meist nur eine gewisse Zeit die Leistung erbracht wird.

Die Arbeitslosigkeit beziehungsweise der damit einhergehende finanzielle Engpass sollte daher schnell überwunden werden, damit die monatlichen Raten wieder aus eigener Tasche gezahlt werden können.

Autokredit mit Arbeitslosenversicherung – warum beim Autokauf?

In den meisten Fällen wird das Fahrzeug, welches mit Hilfe einer Finanzierung erworben wird, als Sicherheit beim Kredit angesehen. Dies hat vor allen Dingen praktische Gründe. Durch die Sicherheit kann der Kreditnehmer darauf verzichten, andere Sicherheiten zu erbringen. So ist oftmals ein Bürge nicht nötig. Und auch materielle Sicherheiten müssen nicht zusätzlich erbracht werden. Das Einkommen und eine gute Schufa reichen aus.

Der Autokredit mit Arbeitslosenversicherung sollte in dieser Konstellation daher auch nur dann abgeschlossen werden, wenn die Sorge besteht, dass die aktuell ausgeführte Arbeit keinen langen Bestand hat. Zwar kann niemand genau vorhersagen, wie sich die berufliche Laufbahn in der Zukunft entwickelt.

Wir leben immerhin im Kapitalismus. Und eine feste Zusage bezüglich der Beschäftigung gibt es an keiner Stelle. Trotz alledem sollte jeder Arbeitnehmer einschätzen können, ob seine Arbeit auch in Zukunft gebraucht wird oder ob der eigene Job vielleicht auf der Kippe stehen könnte. Mit der Versicherung im Gepäck können diese Risiken abgesichert werden.

Autokredit mit Arbeitslosenversicherung – wo aufnehmen?

Die Frage, ob ein Autokredit mit Arbeitslosenversicherung sinnvoll ist oder eher keiner Abwendung bedarf, muss jeder Kreditinteressent für sich selbst beantworten. Bei der Frage, wo der Autokredit im besten Falle aufgenommen wird, können wir hingegen durchaus behilflich sein. Nämlich mit Daten und Fakten, die die Entscheidung vereinfachen können.

Fakt ist, dass die meisten Neuwagen direkt über den Händler finanziert werden. Die Autohäuser bieten diesbezüglich entsprechende Pakete an, die viele Käufer nicht ignorieren können. Allerdings mitunter mit fatalen Folgen. Denn die meisten Finanzierungen über das Autohaus sind Ballonfinanzierungen. Kleine monatliche Raten und eine sehr große Schlussrate. Diese Schlussrate hat es in sich und umfasst oft mehrere tausend Euro.

Viel Geld welches von den meisten Kreditnehmern nicht angespart wurde, sodass eine Anschlussfinanzierung notwendig wird. Mit einer freien Finanzierung wäre mit Sicherheit eine bessere Verteilung des Geldes möglich. Unser Kreditrechner zeigt auf, welche Konditionen dabei erwartet werden dürfen.

Finanzierung von Gebrauchtwagen

Bei den Gebrauchtwagen sieht dies alles ein wenig anders aus. Gebrauchtwagen werden sehr oft direkt über die freien Banken finanziert. Die Autohäuser haben wenig Interesse daran und locken daher auch nicht mit besonderen Angeboten. Dafür haben die freien Banken besondere Angebote.

Denn wer darüber finanziert, kann sich sicher sein, gegenüber dem Autohaus als Barzahler in Erscheinung zu treten. Ein Rabatt in attraktiver Höhe kann in diesem Zusammenhang sehr oft erwartet werden. Außerdem bieten auch die freien Banken zweckgebundene Autokredite an, sodass das Fahrzeug als Sicherheit hinterlegt werden kann.

Finanzierungsvergleich

Beantragen Sie jetzt Ihren Autokredit.

Ihre Anfrage wird sofort geprüft

Nach Annahme unseres Angebots bekommen Sie das Geld auf das Konto überwiesen und kaufen innerhalb von 6 Wochen Ihr Wunschfahrzeug

Nach Kauf schicken Sie uns den Kaufvertrag und Fahrzeugbrief zu

Auf Wunsch auch mit Schlussrate möglich