Autokredit mit Restschuldversicherung

Ein Autokredit mit Restschuldversicherung wird von vielen Anbietern aufgenommen. Die Restschuldversicherung ist bei vielen eine gewünschte Vorbedingung, aber keine Pflicht.

Zu bedenken: Die Versicherung bietet Schutz für den Kreditnehmer, aber ebenso für Kreditgeber.

Das Wesentliche – in vier Sätzen

Zum Autokredit mit Restschuldversicherung (RSV) fühlen sich viele Antragsteller genötigt. Dabei wird die RSV von den fast allen Kreditgebern nur „optional“ angeboten.

Entscheiden Sie im Kreditvergleich frei, ob Sie mit Restschuldversicherung abschließen oder nicht. Stellen Sie jetzt Ihren Kreditantrag – ganz unverbindlich und ohne Risiko.

Absicherung – was ist eine Restschuldversicherung?

Oft ist bei einem Autokredit mit Restschuldversicherung die Frage offen, was diese Versicherung bringen soll. Von Banken wird die Restschuldversicherung immer wieder angeboten.

autokredit mit restschuldversicherung
Autokredit mit Restschuldversicherung oder lieber ohne RSV?

Es ist eine zusätzliche Einnahmequelle der Banken, auf die sie ungern verzichten wollen. Auch wenn der Fahrzeugkredit mit Restschuldversicherung günstig angeboten wird, wird der Kostenvorteil schnell verpuffen.

Denn, die Versicherung ist nicht ganz billig. Autokredite mit günstigen Zinsen und RSV bietet der Markt zwar an, aber die Versicherungsbeiträge steigern dennoch die Kosten.

Die Restschuldversicherung macht oft nur Sinn, wenn ein teurer Neuwagen finanziert wird. Im Fall des Todes des Kreditnehmers muss sich die Familie des Kreditnehmers dann keine Sorgen um die Raten machen.

Die Versicherung ist aber oft mit einer Wartezeit behaftet. So greift sie oft nicht sofort nachdem sie abgeschlossen wurde.

Wie teuer ist eine Restschuldversicherung?

Die Kosten bei einem Autokredit mit Restschuldversicherung werden in die Höhe gehen. Bei einem Vergleich zeigt sich, dass viele Beiträge höher sind als die monatliche Zinslast des Kredits.

Wie hoch die Kosten sind, hängt immer von der Kreditsumme ab. Darüber hinaus werden

  • das Alter,
  • die Laufzeit des Kredits
  • und das Geschlecht des Kreditnehmers

von der Versicherung berücksichtigt.

Je älter der Antragsteller ist und umso länger die Laufzeit sein wird, umso teurer wird die Versicherung. Überdies ist es nicht immer sinnvoll, einen Autokredit mit Restschuldversicherung aufzunehmen.

Sollte der Antragsteller Vorerkrankungen haben, besteht kein Versicherungsschutz. Bei einem kleinen Kredit mit einer kurzen Laufzeit sollte eine andere Kreditsicherheit angewendet werden.

Viele Kreditgeber setzen die Restschuldversicherung als Kriterium ein. Diese ist aber durchaus nicht Pflicht, sodass der Kunde auch Anbieter finden wird, der seinen Kredit ohne diese Versicherung anbieten.

Vergleich unterschiedlicher Angebote

Wer einen Autokredit mit Restschuldversicherung aufnehmen möchte, sollte alle Angebote prüfen. In vielen Fällen findet sich im Internet das günstigste Angebot.

Auf einem Vergleichsportal, wie beispielsweise von Smava, kann der Kunde sehr schnell eine Auflistung erhalten. Diese zeigt die Kreditgeber, die Zinsen und weitere Konditionen des Kredits.

Der einzige Nachteil besteht darin, dass kein Mitarbeiter bei der Auswahl beratend zur Seite steht. Wer sich aber Zeit lässt, wird schnell alle wichtigen Informationen erhalten können.

Die Kreditsumme und die Laufzeit müssen von dem Kunden auf dem Vergleichsportal eingegeben werden. Automatisch errechnet die Software daraus die voraussichtliche Ratenhöhe.

Es darf nie vergessen werden, dass bei dem Autokredit sich die Zinsen noch ändern können. Das liegt an der Kreditwürdigkeit des Kunden, die erst geprüft werden muss.

Aufgrund der Transparenz erfährt der Kunde alle Einzelheiten über den Kredit. So kann er sich über die Kosten genauso einen Überblick verschaffen, wie über Sonderkonditionen.

Sollte der Kunde sich für ein Angebot entschieden, muss er ein Formular ausfüllen. Danach wird er gebeten, unterschiedliche Unterlagen zur Prüfung einzureichen.

Alternativen wählen

Wer keinen Autokredit mit Restschuldversicherung aufnehmen möchte, kann seine Familie bei diesem Kredit auch anders absichern. So kann auch eine Risikolebensversicherung die Hinterbliebenen schützen.

Sollte der Vertrag bereits unterschrieben sein, besteht immer ein Widerrufsrecht. Innerhalb der Frist ist es erlaubt, den Vertrag zu widerrufen, da beispielsweise die RSV unerwünscht ist.

Da die monatliche Rate und der Beitrag ein finanzielles Loch in die Haushaltskasse reißen wird, sollte kein Autokredit mit Restschuldversicherung aufgenommen werden. Denn, nicht selten verdoppeln sich die Kosten im Monat.

Es sollte lieber ein Mitantragsteller die fehlende Kreditabsicherung übernehmen. Dieser kann mit seinem Gehalt den Kredit absichern und kostet nicht einen Euro.

Autokredit mit Restschuldversicherung – wie kündigen?

Wer keinen Kredit mit Restschuldversicherung kündigen möchte, sollte den Vertrag genau durchlesen. Der Kredit lässt sich kündigen, obwohl eine RSV läuft.

Es gibt ein Sondertilgungsrecht, welches Verbraucher dazu nutzen können. Das zieht beispielsweise bei der Kreditkündigung zur Umschuldung.

Aber kündigt der Kreditnehmer seinen Fahrzeugkredit mit Restschuldversicherung, muss er die Versicherung zumeist gesondert kündigen. Die anteiligen Prämien muss die Versicherung aber nicht zwingend erstatten.

Nur, wenn im Vertrag eine Zusatzvereinbarung die Erstattung regelt, gibt es das unverbrauchte Geld zurück. Unbedingt außerdem die Kündigungsfristen und weiteren Bedingungen achten.

Denn, das beim Autokredit mit Restschuldversicherung verdiente Geld, gibt die Versicherung nicht gern wieder her.

 

(Cheng)

Finanzierungsvergleich

Beantragen Sie jetzt Ihren Autokredit.

Ihre Anfrage wird sofort geprüft

Nach Annahme unseres Angebots bekommen Sie das Geld auf das Konto überwiesen und kaufen innerhalb von 6 Wochen Ihr Wunschfahrzeug

Nach Kauf schicken Sie uns den Kaufvertrag und Fahrzeugbrief zu

Auf Wunsch auch mit Schlussrate möglich