Autokredit ohne Vollkasko

Ein Autokredit ohne Vollkasko ist eigentlich nicht die Regel. Nur, wer seinen Wagen über eine Autobank finanziert, der muss eine Vollkaskoversicherung abschließen.

Entscheidet sich der Autokäufer für einen Ratenkredit ist dies nicht unbedingt notwendig. Kommt es aber zu einem Totalschaden, kann der Autokredit ohne Vollkasko ein Ärgernis werden.

Fakten – in nur fünf Sätzen

Wie Kreditnehmer ihr Fahrzeug versichern, das ist Privatsache. Der Autokredit ohne Vollkasko daher keine besondere Herausforderung, es sei denn, die Bank des Herstellers soll finanzieren.

Im angeschlossenen Kreditvergleich fordert kein Kreditgeber den Abschluss einer Kaskoversicherung. Entscheiden Sie unbeschwert, welches Angebot Ihnen gefällt.

Übrigens Ihren Kreditantrag stellen Sie immer völlig unverbindlich, er verpflichtet Sie zu nichts.

Autokredit ohne Vollkasko – Glück, wenn der andere schuld ist

Der neue Wagen wird durch einen Unfall zum Totalschaden. Sehr ärgerlich dabei ist, wenn das Auto noch nicht bezahlt ist.

Der Idealfall zeigt die Schuldfrage eindeutig, dann muss der Unfallgegner bzw. dessen Haftpflichtversicherung alle Kosten übernehmen, die durch den Unfall entstanden sind.

Das können Reparaturkosten sein, eine Ausfallentschädigung, ein Ersatzfahrzeug oder auch Anwaltskosten. Durch den Unfall sinkt automatisch der Wert des Wagens, selbst wenn nach der Reparatur nichts mehr zu sehen ist.

Aber wenn das Fahrzeug am Ende der Laufzeit zurückgegeben werden soll, kann das zu Problemen führen. Es gibt zwar bestimmte Bedingungen, wo der Unfallgegner den Wertverlust des Wagens bezahlen muss.

Dann aber das Fahrzeug nicht älter als fünf Jahre sein und nicht mehr als 100000 Kilometer haben. Ein Gutachter ermittelt dann die Differenz zum Wert den der Wagen vor dem Unfall hatte.

Autokredit ohne Vollkasko – wie betrifft das die Finanzierung?

autokredit ohne vollkasko
Autokredit ohne Vollkasko – durchdacht entscheiden

Grundsätzlich kann ein Unfall bei bestimmten Finanzierungsformen gravierende Folgen haben. Wurde ein normaler Ratenkredit bei einer Bank abgeschlossen, so laufen die Zahlungen weiter.

Es spielt keine Rolle, ob der Wagen Totalschaden ist oder nur eine kleine Schramme hat. Der Kreditnehmer zahlt dann für etwas, was nicht mehr da ist.

Der Bank ist das aber egal. Etwas schwieriger sieht es bei einem Autokredit aus.

Natürlich besteht die Herstellerbank, beim bestehenden Autokredit ohne Vollkasko, weiter auf ihre Rate. Sie hat schließlich nur Geld verliehen und dem Kreditnehmer kein unversehrtes Fahrzeug versprochen.

Aber, diese Kreditform zweckgebunden ist und der Fahrzeugbrief oft als Sicherheit hinterleg. Bei einem Totalschaden fällt nunmehr aber die Sicherheit weg, die Probleme fangen an.

Um den Wagen abzumelden, braucht der Kreditnehmer den Fahrzeugbrief. Deshalb muss er die Bank um die Freigabe des Briefes bitten.

Die Bank wird dann den alten KFZ-Brief direkt an das Verkehrsamt schicken. Das Fahrzeug wird abgemeldet, nun fangen die Sorgen aber oft erst richtig an.

Kredit nicht mehr sicher – was nun?

Eigentlich gibt es an einen bestehenden Kreditvertrag nichts zu rütteln. Aber, die Bank ist auch im Laufe der Rückzahlungphase verpflichtet, auf die Kreditsicherheit zu achten.

In aller Regel reicht zur Sicherung die persönliche Bonität des Kreditnehmers aus. Nur, bei sehr hoher Restschuld wird es eng.

Wichtig ist, unter allen Umständen weiter pünktlich die Raten zu zahlen. Nur pünktlich bedienter Kredit ist kein Vertragsbruch.

Die sonst drohende Kreditkündigung, bleibt dem Schuldner somit erspart.

Der Autokredit ohne Vollkasko – Drei-Wege-Finanzierung

Wer einen Ballonkredit abgeschlossen hat, der zahlt am Ende der Laufzeit eine hohe Schlussrate. Wer diese nicht bezahlen kann, der gibt das Auto wieder zurück. (Rückgabeoption).

Dann allerdings kann die Wertminderung die das Auto erfahren hat, zu Problemen führen. Denn vereinbart ist die Rückgabe unter der Voraussetzung, dass das Fahrzeug einen bestimmten Wert hat.

Diesen festgelegten Wert erreicht das Unfallfahrzeug jedoch nicht. Für die Differenz haftet der Kreditnehmer.

Autokredit ohne Vollkasko – warum mit Vollkasko?

Eine Vollkaskoversicherung stellt einen umfassenden Versicherungsschutz dar. Sinnvoll ist diese Versicherung, wenn es sich um einen hochwertigen Neuwagen handelt, der zudem finanziert ist.

Die Vollkaskoversicherung tritt bei selbst verschuldeten Unfällen ein und ebenso bei Schäden durch Vandalismus. Anders, als die Teilkasko-Versicherung, die nur bestimmte Segmente absichert.

Zu einem Unfall kann es schnell kommen, auch wenn mancher denkt – ich nicht. Einmal nicht aufgepasst oder abgelenkt sein und kracht es.

Dabei kann unter Umständen sogar ein Totalschaden entstehen. Dann tritt die Vollkasko-Versicherung ein und übernimmt den Schaden, aber abzüglich der Selbstbeteiligung.

Der Autofahrer kann mit dem Geld den Kredit ablösen und einen neuen Wagen finanzieren. Auch wenn der Wagen mutwillig zerkratzt oder auch in Brand gesteckt wurde, so übernimmt die Versicherung die Regulierung.

Der Nachteil dabei ist, dass der Fahrzeughalter in seiner Versicherungsprämie hochgestuft wird. Fahrzeughalter sollten wissen, dass in einer Vollkasko-Versicherung alle Leistungen einer Teilkasko-Versicherung enthalten sind.

Autokredit ohne Vollkasko – wie hoch sind die Beiträge?

Die Prämienhöhe richtet sich nach dem Wagen, der versichert wird und nach dem Wohnort. Normalerweise sind in Großstädten die Prämien höher als auf dem Land.

Darüber hinaus gilt eine Empfehlung der Verbraucherschützer. Danach lohnt es sich nur in den ersten drei Jahren  das Risiko, über eine Vollkasko zu versichern.

Autokredit ohne Vollkasko – welcher Versicherer?

Die Suche nach der passenden Versicherung beantwortet, genauso wie beim Kredit, ein passender Vergleichsrechner. Beim Versicherungsvergleich stehen einerseits die Kosten andererseits die Leistungen auf dem Prüfstand.

Wie die Erfahrung zeigt, sind auch hier die Direktversicherer an vorderster Stelle. Eine Vollkaskoversicherung kann dann sofort online, zusammen mit der Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden.

Nur, die Haftpflichtversicherung ist ein „Muss“ für den Fahrzeughalter. Wer sein Auto über den Händler finanziert, der sollte nicht das Angebot für eine Vollkasko annehmen.

Meist arbeiten die Händler nur mit einem Versicherer zusammen, so dass keine Vergleich möglich ist. Dann kann die Versicherung noch teurer werden.

Autokredit ohne Vollkasko – wann auf Vollkasko verzichten?

Obwohl überall gemahnt wird, auf eine Vollkasko-Versicherung nicht zu verzichten. Dennoch entscheiden sich  Autokäufer für den Autokredit ohne Vollkasko.

Geschieht dann gerade zu Beginn der Finanzierung ein Totalschaden, wird es bitter. Schließlich muss der Kredit weiter bezahlt werden, ohne dass ein Gegenwert vorliegt.

Obendrein fehlt das Fahrzeug natürlich im Alltag. Aber, der zusätzliche Autokredit ist dann kein „Selbstläufer“.

Zumeist wird die Bank verlangen, die vorhandenen Verbindlichkeiten abzulösen, bevor ein neuer Kredit möglich ist. Damit sitzt der Schuldner im Grund genommen in einer Zwickmühle, die ihren Ausgang beim Autokredit ohne Vollkasko nahm.

 

(Cheng)

Finanzierungsvergleich

Beantragen Sie jetzt Ihren Autokredit.

Ihre Anfrage wird sofort geprüft

Nach Annahme unseres Angebots bekommen Sie das Geld auf das Konto überwiesen und kaufen innerhalb von 6 Wochen Ihr Wunschfahrzeug

Nach Kauf schicken Sie uns den Kaufvertrag und Fahrzeugbrief zu

Auf Wunsch auch mit Schlussrate möglich